Holz Maschenmarkierer (Teil 1)

Aktualisiert: 4. Apr.

Umweltfreundlich, nachhaltig & trotzdem schön

Auch wenn ich eine Greenpeace-Patenschaft übernommen habe, werde ich auch heute nicht zur Umweltaktivistin. Aber - nicht nur im Hinblick auf das, was in der Welt passiert (Überschwemmungen, Waldbrände,…) - die Dinge müssen sich einfach ändern. Damit dies gelingen kann, müssen auch wir uns ändern und anpassen. Das Ausmaß dieser Aufgabe scheint erdrückend und lässt uns scheinbar machtlos zurück, aber anstatt zu verzweifeln und gar nichts zu tun, können wir mit kleinen Veränderungen in unserem täglichen Leben beginnen.

Und genau das habe ich in den letzten Jahren getan: kleine Veränderungen in unserem Alltag. Einige Beispiele: Soda, Natron & Seifenflocken statt Waschpulver, Essig statt Weichspüler ; Soda, Natron & Zitronensäure statt Spülmaschinentabs, Essig als Klarspüler ; Haarseife statt Shampoo ; Blockseife statt Flüssigseife. Deos mache ich selbst (Kokosbutter, Maisstärke, Natron, Bienenwachs und ätherische Öle), auch Lippenbalsam, Parfüm, Handcreme und Schuhcreme. Und auf dem Tisch kommen bevorzugt Bio- und/oder lokale Produkte.



Hand aufs Herz: Abgesehen davon, dass ich die Sachen zusammengetragen und Fotogen angerichtet habe, ist an diesem Bild nichts fake! Mein Mann und meine Söhne benutzen Alepposeife, auch ich nutze nur handwerklich hergestellte Blockseife, unsere Q-Tipps & Zahnbürste sind aus Bambus und die Zahnpasta kommt plastikfrei in Pastillenform.


Daher drückte mir der Schuh schon einer Weile bezüglich meiner Produktpalette. Meine Maschenmarkierer – wie schön sie auch sind - kamen/kommen aus Fernost. Und das soll sich jetzt allmählich ändern. Daher die Überschrift: Umweltfreundlich, nachhaltig & trotzdem schön.



D.h. bei den neuen Maschenmarkierer, arbeite ich wo ich kann mit ökologisch vertretbaren Materialien. Angefangen von FSC-zertifiziertes Birken- und Pappelholz, über Öko-Testsieger Kreidefarben, bis hin zu Bienenwachs zur Versiegelung. Abstriche mache ich (noch) beim Kleber, beim Origami-Papier und bei den Verschlüssen. Wer aberch vertretbare Alternativen kennt, mag sich gerne melden via der Kontakt-Seite oder in den Kommentaren!


Im nächsten Blogbeitrag werde ich zeigen, wie die Holz Maschenmarkierer hergestellt werden.


Es war toll, mit dir zu plaudern! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!


Marjan

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen